3 Dinge, die jeder Personaler wissen will

Wenn Sie zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen werden, haben Sie die schwerste Hürde schon genommen: Ihre Bewerbungsunterlagen haben überzeugt, Ihre fachlichen Qualifikationen ebenfalls. Glückwunsch! Allerdings ist die Sache noch nicht gelaufen. Jetzt müssen Sie den Personaler auch im persönlichen Gespräch überzeugen - und den interessieren vor allem drei Dinge...

Was Personaler wirklich interessiert

Theoretisch gibt es natürlich viele Fragen, die Personaler haben könnten. Einige davon stellen sie auch und wieder andere fallen in die Kategorie Fangfragen. Doch im Kern geht es dabei stets um drei Dinge, die die Recruiter oder Interviewer wirklich interessieren. Diese:

1.    Kompetenz.

Welche Belege können Sie erbringen, die sicherstellen, dass Sie den Herausforderungen des Jobs gewachsen sind? Hierbei geht es nicht nur um Ausbildungen oder Hochschulabschlüsse. Ebenso wichtig sind Erfahrungen und Fertigkeiten (erlangt etwa durch Praktika), die beweisen: Sie schaffen das.

2.    Teamgeist.

Werden Sie in das vorhandene Team passen - oder die Firmenkultur empfindlich stören? Wir alle wissen: Querdenker und Kreative sind der Humus, auf dem Innovationen gedeihen. Deshalb braucht sie jedes Unternehmen. Theoretisch. Tatsächlich achten Personaler - leider - eher auf Konformität. Ihre Jobchancen steigen erheblich, je eher Sie dieses Fitting vermitteln. Wie weit sich ein Bewerber dabei verstellt, hängt natürlich davon ab, wie dringend man den Job benötigt.

3.    Mehrwert.

Verfügen Sie über eine Liste von Erfolgen, die nahelegen, Sie werden dem Arbeitgeber auch Umsatz, Einsparungen oder Mehrwert bringen? Letztlich geht es bei jeder Einstellung um eine einfache Rechnung: Man bezahlt Ihnen Gehalt X und hofft, dass Ihre Leistung einen Mehrwert von Y erwirtschaftet. Das ist zu dem Zeitpunkt zwar reine Spekulation, aber je überzeugender Sie darstellen können, dass Y größer X ist, desto eher werden Sie eingestellt. Gut, wer also auf konkret bezifferbare Erfolge aus seiner bisherigen Laufbahn verweisen kann.

Das ist natürlich stark vereinfacht. Aber um diese drei Punkte geht es praktisch in jedem Bewerbungsgespräch. Und erst wenn Sie die dazugehörigen Fragen überzeugend beantworten können, sind Sie perfekt vorbereitet.

Aber - und das ist die gute Nachricht - das ist keine Raketenwissenschaft. Die Fragen kennen Sie nun - jetzt sollten Sie die brillanten Antworten vorbereiten...

 

Quelle: xing-news

Zurück