Ein Coach für alle Fälle

Personalberater Mark Grundmann sieht Bedarf auf vielen Ebenen / “Neue Mitarbeiter häufig Fremdkörper”
Bremen. Ein ambitionierter Hobbyspieler macht sich auf zum Tennisplatz. Seit Jahren schon geht er dem “weißen Sport” nach, aber noch immer hapert es an seinem Aufschlag. Doch damit ist nun Schluss: Der Mann sucht Rat bei einem Trainer. Was im Sport Gang und Gebe ist, soll auch im Berufsleben möglich sein. Die MG Grundmann Personalberatung fungiert als Bindeglied für Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

Wer Defizite im Job an den Tag legt, macht sich nicht auf Anhieb auf den Weg zu einer Fortbildung oder besucht im Rahmen von Coaching Unterstützung. Auch der zumeist kurze Weg zum Vorgesetzten ist für viele Arbeitnehmer eine schier unüberwindbare Hürde.
“Eine solche Bitte ist beim Sport selbstverständlich, doch mit vergleichbaren Anliegen gehen Mitarbeiter nur selten zum Chef”, meint Mark Grundmann von der MG Grundmann Personalberatung in Bremen. Der frühere Hockeyspieler sagt, dies geschehe nur dann, wenn die Mitarbeiter “die fachliche Autorität des Vorgesetzten anerkennen und gleichzeitig auch Vertrauen haben”. Dabei zieht Grundmann seine Lehren aus dem Sport, denn auch hier gilt nicht der Grundsatz, dass der Übungsleiter besser sein muss als der Spieler.
Der Personalberater beschreibt Coaching als “eine hoch individualisierte Beratung mit dem Ziel, dass der Angestellte seine Rolle im Unternehmen eigenständig besser ausgestaltet, um erfolgreicher zu sein”. Dabei sei externe Unterstützung mehr denn je gefragt, um beispielsweise Mitarbeiter, die sich in der Probezeit befinden, Ängste zu nehmen. Grundmann: “Sehr häufig ist ein neuer Kollege ein Fremdkörper in einem Unternehmen, und noch während der Probezeit heißt es: “Das war’s”.
Um dem Alptraum jeden Arbeitnehmers vorzubeugen, empfiehlt Grundmann sowohl für Arbeitgeber als auch für Jobsuchende eine tiefgehende Profilanalyse. “Wenn ich an den Im- und Export denken, sind Beziehungen nach Asien das A und O. Europa öffnet sich in dieser Hinsicht. Wer also chinesische, aber auch russische oder polnische Sprachfähigkeiten besitzt, für den gibt es eine Fahrkarte in den Beruf.
Besonders und vordergründig sieht Grundmann den Bereich des Personalrecruting, und da besonders “das von uns eingesetzte, individuelle Assessment”. Dahinter verbergen sich diagnostische Verfahren, die zur Identifizierung von Potenzialen und Entwicklungsbedarf bei Fach- und Führungskräften eingesetzt werden können.
    

“Es liefert uns eine differenzierte Entscheidungsgrundlage bei Recruitment-Fragen. Entsprechend werden von uns so genannte Feedbackprozesse in der Mitarbeiterentwicklung eingesetzt, die allen Beteiligten wertvolle Hinweise auf die individuellen Stärken und Entwicklungsbereiche geben”, erläutert Grundmann.
Seine Erfahrungen aus der täglichen Praxis zeigen, dass durch die Personalberatung Unternehmen sehr aufgeschlossen gegenüber der Vorgehensweise sind.”Ein großer Vorteil für Unternehmen und deren Entscheidungsträgern liegt darin, dass sie zusätzliche Informationen, über den Menschen, Mitarbeiter und Bewerber zur Verfügung gestellt werden können”, so der Personalberater: “Als Schnittstelle für Arbeitgeber und Arbeitnehmer müssen wir in der Lage sein, uns diesen Anforderungen im Personalrecruting zu stellen.
Um Jobsuchenden den Einstieg zu erleichtern,ist Grundmann von Berufswegen gern zur Stelle. Dabei stehen für ihn Personalberatung, Vermittlung und Schulung sowie Outplacement und Outsourcing im Vordergrund.
Mit dem Grundsatz “Menschen davon überzeugen und motivieren, neue Wege zu gehen”, bietet die Firma MG Grundmann, die auch Schulungen und Seminare durchführt, ihre Dienste an. Die Personalberater übernehmen die Bewerberauswahl. Anhand der zur Entscheidungsfindung ermittelten Parameter wie Berufserfahrung, Fachkenntnisse, Sozialkompetenz und Persönlichkeit der Bewerber wählt dann der Personalberater die geeigneten Bewerber aus. “Den Kundenunternehmen wird dadurch ein zeit- und kostenaufwendiger Bereich im Zuge der Personalsuche abgenommen”, beschreibt der Diplom-Kaufmann die Vorzüge seines Unternehmens. So gesehen übernimmt Grundmann mit seinen Mitarbeitern die Trainerrolle.



Quelle: Weser-Kurier vom 23.07.05

Zurück